Kooperative Wissenschaft für neue Hoffnung
Helfen Sie mit

FORSCHUNG MIT HERZ und Verstand

SphinCS : Klinische Forschung für lysosomale Speicherkrankheiten

Unser Ziel ist es, die klinische Forschung bei seltenen Erkrankungen voranzubringen und für bisher unbehandelbare lysosomale Speicherkrankheiten (LSD) eine Therapie zu entwickeln. Gleichzeitig setzen wir uns für die gesundheitlichen Belange von betroffenen Patienten ein.

Wir tun dies, indem wir der wissenschaftlichen und medizinischen Gemeinschaft Einblicke in LSDs bieten und innovative Therapien mitentwickeln. Dabei sind unsere Patienten wertvolle Akteure und Partner. Wir arbeiten mit einem persönlichen Ansatz und in einer vertrauensfördernden Atmosphäre.

  • Erfahren Sie mehr …

    Als unabhängiges Institut für klinische Forschung im Bereich LSD liegt unser Fokus auf vielversprechenden neuen Arzneimitteln für LSDs auf hohem Niveau in allen Phasen und Aspekten der klinischen Forschung. Wir wollen deutschsprachigen Patienten die Möglichkeit geben, an zukünftigen Studien mit neuen Arzneimitteln teilzunehmen.

    Wir verfolgen das Konzept, dass Patienten eine aktive Rolle in der klinischen Forschung spielen. Die Kooperation mit den Selbsthilfegruppen ist ein wesentlicher Aspekt unseres Ansatzes. 

SphinCs: Dr. Eugen Mengel - Klinische Forschung für LSD

Über SphinCS - Klinische Wissenschaft für LSD

Wir sind ein spezialisiertes Team mit umfangreichen Kenntnissen und Erfahrungen auf dem Gebiet der LSDs, geleitet von Dr. Eugen Mengel und Petra Kleinhans. Schirmherr ist Prof. Michael Beck.

Die internationale Forschung auf dem Gebiet der LSDs wurde durch Prof. Dr. Beck und Dr. Eugen Mengel (Foto) mitgeprägt und voran getrieben. In den letzten 25 Jahren wurden für 9 (von > 50) LSDs Therapien zugelassen. Bei 8 Erkrankungen waren Prof. Dr. Beck und Dr. Mengel maßgeblich beteiligt.

UNSERE FORSCHUNG bei SphinCS

  • Neue Arzneimittel für bisher unbehandelte lysosomale Speicherkrankheiten.
  • Optimierung der Diagnostik, um diagnostische Irrwege in Zukunft zu vermeiden..
  • Einfluss der Erkrankungen auf die Psyche eines Patienten sowie die familiäre Belastung.
  • Auswirkungen der Epilepsie bei lysosomalen Speicherkrankheiten.
  • Zunahme von Behandlungserfolgen der Epilepsie bei lysosomalen Speicherkrankheiten.
  • Verbesserungen bei zugelassenen Medikamenten.
SphinCs: Klinische Forschung für LSD | Foto: Beatriz Perez Moya

Für Sie als Patient

  • … bieten wir die Möglichkeit, an den neuesten Medikamentenstudien teilzunehmen.
  • … bieten wir Zugang zu klinischen Studien und zu den neuesten wissenschaftlichen Informationen.
  • … bieten wir Zeit und Fürsorge.
  • … ermöglichen wir eine enge Zusammenarbeit mit Einrichtungen für Patientenbetreuung.
  • … fördern wir Ihre aktive Rolle in klinischen Studien (von Patienten berichtete Studienergebnisse – „patient reported outcome“).
SphinCs: Klinische Forschung für LSD | Foto: Hans Reniers

Wir bieten

  • … umfangreiche Erfahrungen und Kenntnisse auf dem Gebiet der lysosomalen Speicherkrankheiten.  
  • … hervorragend ausgebildete Mitarbeiter nach Good Clinical Practice ( GCP ) als Qualitätsstandard bei der Durchführung von Studien. 
  • … zielgerichteten Einsatz von Fördergeldern.
  • … einen schnellen und effektiven Regulierungs- und Verwaltungsprozess bei der Vorbereitung von Studien.
  • … wissenschaftliche Daten, um Studienendpunkte oder Auswahlkriterien zu evaluieren. 

Nehmen Sie Kontakt auf

Mit Absenden des Formulares, stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Weitergehende Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.